Dankbarkeit #7

Gestern ist es mir sehr schwer gefallen, etwas zum Thema Dankbarkeit zu finden, weil ich sehr traurig war. Dagegen hat nichtmal ein sehr gründliches Nachdenken geholfen, denn nach den stoischen Prnzipien hätte ich nicht traurig zu sein brauchen, denn es war nur etwas nicht eingetreten, worauf ich mich (zu) sehr gefreut hatte. Ich bin trotzdem dankbar für die stoische Lehre, denn so kann ich wenigstens im Nachhinein meine Gefühle überdenken und mir überlegen, wie ich in Zukunft so etwas vermeiden kann.

Dankbarkeit #6

Heute fällt’s mir ganz einfach, dankbar zu sein – heute bin ich dankbar dafür, dass es Freitag ist! 🙂 Eine schaffensreiche Arbeitswoche liegt hinter mir und ich habe viel geschafft und bin damit sehr zufrieden. Deswegen kann ich mir jetzt ein ausgiebiges Wochenende gönnnen, morgen soll es in die Thermen gehen, so richtig mit Sauna und allem Schnick und Schnack und am Sonntag steht Familienbesuch auf dem Plan – ich hoffe, dass ich am Sonntag abend für meine Selbstbeherrschung nicht zu viel Kuchen gegessen zu haben dankbar sein kann 😉

Dankbarkeit #2

Heute bin ich dankbar für meinen Weg zur Arbeit – ich bin mal wieder mit meinem Rad durch Wind und Wetter gefahren, heute insbesondere immer dichter werdender Nebel. Ich finde es herrlich, jeden Tag den Elementen so direkt ausgesetzt zu sein, mich anpassen zu müssen, anstatt meine Umwelt an meine Bedürfnisse anzupassen.

Weisheiten des Imperators

Diesmal Spiritualität eher mit Ironie (das ist kein Wort mit “S”) gewürzt: Ein paar Weisheiten des Imperators aus dem Warhammer 40k – Universum!

Meine absoluten Favoriten:

Unschuld beweist gar nichts!

Der eingeschränkte Blick sieht schärfer!

Ein kleiner Geist ist schnell mit Glauben gefüllt.

Und als Bonus:

Ketzerei entsteht aus Müssiggang

Quelle jeweils das Lexikanum

Böse ist es nur, wenn die Sprüche dieser fiktionalen Fanatiker in den Texten aktueller Politiker oder Staatschefs nicht mehr auffallen würden. Oder wenn man Leuten scheinbar zustimmt, indem man den Imperator zitiert und die Gegenseite verschmitzt lächelnd nickt.

Gamer-Spiritualität

Als begeisterter Guild Wars 2 Zocker, finde ich dieses Schnipsel Weisheit sehr schön. Es stammt aus der “Heiligen Schrift” eines der Völker in diesem Spiel:

I. Live life well and fully, and waste nothing.
II. Do not fear difficulty. Hard ground makes stronger roots.
III. The only lasting peace is the peace within your own soul.
IV. All things have a right to grow. The blossom is brother to the weed.
V. Never leave a wrong to ripen to evil or sorrow.
VI. Act with wisdom, but act.
VII. From the smallest blade of grass to the largest mountain, where life goes — so, too, should you.

Es sind natürlich die “Öko-Elfen” (Sylvari), die diese Weisheiten als Basis ihres Seins begreifen, wenn sie aus dem “Traum” in diese Welt erwachen.

Besonders Nummer zwei erinnert mich sehr an ein Zitat von Randy Pausch:

The brick walls are not there to keep us out; the brick walls are there to give us a chance to show how badly we want something.

Reboot

Wieder einmal ist es Zeit für einen Neuanfang und eine Neuorientierung. Vieles hat sich in meinem Leben geändert und meine Wünsche und Ideen für diesen Blog ebenfalls. Deswegen möchte ich jetzt mit neuen Schwerpunkten starten:

– Finanzen: Ich bin 35 und habe keine Ersparnisse (aber auch nur geringe Schulden), weil ich in der Vergangenheit munter in die Projekte anderer investiert habe und mein Geld dort mehr oder weniger verbrannt wurde. Nope, ab jetzt bin ich selber mein priorisiertes Projekt!
– Spiritualität & Lebensphilosophie: Finanzen sind kein Selbstzweck, sondern nur ein Teil meines großen Projekts “ich”!

und ich habe noch ein paar Themen, die ich anschneiden will, aber dazu später mehr!