Hörwolle

Hard ground makes stronger roots

Archive for November, 2014

28 November
0Comments

Ein bisschen Platz schaffen

Heute will ich wieder ein bisschen Aktion! Und so kurz vor Mittwinter oder Weihnachten oder welches Jahresendfest auch immer man feiert, kann man doch ein bisschen mehr Platz gebrauchen. Aber da diese Zeit traditionell auch sehr stressig ist, will ich es im Kleinen: heute will ich drei Dinge abgeben, weggeben oder schlicht wegwerfen. Egal was genau, Hauptsache weg! Dabei bin ich sehr großzügig und es darf auch sowas sein wie ‘diese Kiste’ und zähle nur eins. Aber ich will auch keine zu große Hürde aufbauen und mir einen riesigen Berg arbeit vornehmen (und mein Schreibtisch hätte es nötig!), sondern ganz konsequent genau drei Dinge weg tun.

20141128_072659

Also habe ich mich einfach mal umgeschaut – und direkt den ersten Kandidaten gefunden. Ich hatte schon vor einer ganzen Weile alte DVDs und CDs aussortiert, aber weiter als alles in eine Tasche zu stopfen bin ich nicht gekommen! Also, dieses Tasche kommt jetzt weg. Ich hatte vor einer Weile schon einmal versucht, den Inhalt an einen Second-Hand-Laden abzugeben, aber der hatte grade Sommerpause… ja, so lange liegt diese Tasche schon wieder hier rum. Einmal versuche ich es jetzt noch bei dem Laden, sonst kommt halt alles in den Müll.

20141128_080553

Und beim Stichwort ‘nicht weiter gekommen’ fällt mir auch direkt wieder die Kiste mit dem Elektro-Schrott im Keller ein! Meine Güte! Die läuft echt über! Also werde ich beides ins Auto packen und heute abend oder morgen früh weg bringen. Bei den letzten Räumaktionen sind halt so einige Sachen angefallen und dieses Jahr haben auch einige Geräte den Geist aufgegeben. Eine Tastatur ist hinüber, auch wenn ich die gerne noch einige Zeit als Katzen-Ablenkung auf meinem Schreibtisch behalten habe. Das alte Festnetz-Telefon ist auch hinüber, die Sprachqualität wurde immer schlechter und dann sind auch immer wieder die Verbindungen abgerissen – da musste ein neues her. Und so weiter. Jedenfalls ist alles brav in einer Klappkiste im Keller gelandet – und die quillt über! Und was steht daneben? Die Ikeatasche mit den Pappkartons – die nehm ich auch gleich mit!

20141128_080747

Als drittes bietet sich ebenfalls von selber der Kram im Auto an. Wenn ich da schon rein räume, kann ich dort direkt aufräumen. Altes Papier und Müll, der sich irgendwie immer da ablagert – kommt jetzt weg! Und die Tragetaschen, die so im Auto herumliegen mal wieder in eine Tasche packen und die neuen Kofferraum-Taschen (da links, die sind vom Aldi) mit dem Zeug füllen, was so lose herumfliegt.

Und schon habe ich meine drei Sachen zusammen :) Wow, das ging schnell!

Ich habe mich jetzt auch dazu verführen lassen, dem Auto direkt eine Runde Winterpflege zu gönnen, Scheiben- und Kühlwasser mit Frostschutz zu mischen und die Gummidichtungen abzufetten, damit sie nicht festfrieren.

Und jetzt bin ich glücklich, der Winter kann kommen!

24 November
0Comments

Erinnerung: Stoic Week 2014 startet heute!

Kleine Erinnerung: die Stoic Week 2014 startet heute – für die Morgenmeditation ist’s schon ein wenig spät, aber es ist nie zu spät sichmit Stoicism auseinander zu setzen!

Zur Homepage

Direkter Download des Handbuchs

Das ist auch im Artikel verlinkt, aber so geht’s schneller 😉 Wenn man aber Kontakt mit anderen Suchenden möchte, kann man sich auch registrieren und alles.

21 November
0Comments

Kleine Geschenke an mich selbst

christmas-gifts
Source: christmas gifts on Free pictures
Etwas, was ich im Kleinen seit einer Weile übe: ich mache mir selber kleine Geschenke. Das klingt jetzt erstmal recht profan, klar, ich könnte mich täglich bei meinem Lieblingsonlinehändler einloggen und mir was bestellen oder beim Stadtbummel einfach mal was gönnen – aber das würde meiner zunehmend minimalistischen Einstellung doch arg wiedersprechen. Und es würde mich im großen und ganzen – wie letzte Woche gelesen – nicht wirklich glücklicher machen, sondern nur mehr Zeug anhäufen und meinen begrenzten Platz noch mehr zuschütten.

Nein, ich habe angefangen mir ganz andere Geschenke zu machen – und es mir vor allem bewusst zu machen!

 

Ich schenke mir kleine Aufmerksamkeiten. Meistens ein bisschen Zeit oder Mühe. Ich gehe abends nochmal in die Küche und denke mir zum Beispiel: “Ich muss diese Teller in die Spülmaschine räumen. Ich kann jetzt faul sein und sie stehen lassen, kratzt niemanden, aber dann muss ich die Morgen einräumen. Oder ich mache meinem Ich von morgen früh jetzt ein kleines Geschenk: ich räume die Teller jetzt ein und brauche das morgen früh nicht zu tun!” Und dann tue ich das. Aber es ist auch genau so wichtig, diese Geschenke dann anzunehmen und sich zu freuen! :)

Heute morgen war ich zum Beispiel meinem Ich von gestern abend sehr dankbar und habe mich gefreut, dass dieses vergangene Ich für mich so lieb war und schonmal den Frühstückstisch geräumt hat! Und den Müll brauche ich heute auch nicht rausbringen, das hat mein Ich von gestern schon erledigt! :) Muss ein toller Kerl sein 😀

 

Oh, und manchmal inspiriert mich das dann so, dass ich auch anderen Menschen kleine Geschenke mache. Aber das ist schon der nächste Schritt.

14 November
0Comments

Mein neues Thema: Happy

Dalai-Lama-Wien-2012

“Happiness is not something ready made. It comes from your own actions.”
― Dalai Lama XIV

“Glück ist nicht vorgefertigt. Es ensteht durch deine eigenen Handlungen” (meine Übersetzung)

In dieser Kategorie möchte ich eine neue Richtung einschlagen: Happy. Glücklich sein. Und zwar durch mehr Wissen und mehr Handeln.

Die Welt kann fürchterlich grau sein und manchmal macht ein kleiner Sonnenstrahl schon einen großen Unterschied. Aber ich will auch möglicht viele aktuelle Erkenntnisse aus der entsprechenden Forschung mit einbringen, zum Beispiel aus Psychologie und Soziologie, denn es gibt vieles, das recht offensichtlich ist, aber auch vieles, das nicht so intuitiv erfassbar ist!

Dementsprechend will ich zwei Arten von Posts schreiben: Wissen und Nutzung für’s Glücklichsein und auf der anderen Seite kleine Aktionen, Anleitungen, Erinnerungen, um aktiv selber Glück zu erleben oder für andere zu erschaffen.

11 November
0Comments

Stoic Week 2014 startet am 24.11.

Die Stoic Week 2014 startet am 24. November – ich kann nur empfehlen daran teilzunehmen :) Ich habe sie 2012 verpasst und 2013 dann aber mitgemacht und plane auch dieses Jahr wieder teilzunehmen, um meine Erfahrungen zu vertiefen und aufzufrischen. Hier gibt’s alle Infos!

 

Das Handbuch kann (und sollte) man sich schon vorher runterladen und auch schon reinlesen!

Auch wenn ich meine Idee der Stoic Months nicht durchgehalten habe, sehe ich immer noch als angehenden Stoiker und finde diese Philosophie sehr erfüllend und praktisch.