Stoic months: Februar (Montag)

So, der Februar startet morgen!

Das Leit-Thema für den Februar ist “Kontrolle”, also genauer die Frage “Was ist unter meiner Kontrolle?” – und was nicht 😉

So habe ich mir jeweils vorgenommen mir zu jedem Ereignis zu überlegen, ob es unter meiner Kontrolle ist oder nicht und dementsprechend zu handeln bzw zu reagieren. Denn über Dinge, die nicht meiner Kontrolle unterliegen, brauche ich mich nicht aufzuregen, mich nicht zu ärgern und mich nicht zu sorgen.

Ich werde jeweils morgens die Morgenmeditation machen, auch wenn ich mir wahrscheinlich nach einer Weile einen anderen Text suchen werde, mit diesem will ich anfangs achtsam durch den Tag gehen:

Some things are under our control, while others are not under our control. Under our control are conception [the way we define things], intention [the voluntary impulse to act], desire [to get something], aversion [the desire to avoid something], and, in a word, everything that is our own doing; not under our control are our body, our property, reputation, position [or office] in society, and, in a word, everything that is not our own doing.

Epictetus, Handbook 1

Und abends plane ich eine Abendmeditation zu machen, in der ich den Tag reflektiere und meine Reaktionen und Handlungen noch einmal Revue passieren lasse – ohne mich aber daran festzubeißen, sondern mit ruhiger Gelassenheit und dem Vorsatz daraus zu lernen und es einfach beim nächsten Mal besser zu machen. Als Anregung wurde dieser Text vorgeschlagen:

Let us go to our sleep with joy and gladness; let us say ‘I have lived; the course which Fortune set for me is finished.’ And if God is pleased to add another day, we should welcome it with glad hearts. That man is happiest, and is secure in his own possession of himself, who can await the morrow without apprehension. When a man has said: ‘I have lived!’, every morning he arises he receives a bonus.

Seneca, Letters 12.9

Zusätzlich steht eine Mittagsmeditation auf dem Programm – folgerichtig müsste ich die am 15. machen, aber ich denke, ich werde sie eher mehrmals und jeweils an einem Wochenende machen, das steht noch nicht so genau fest. Das Thema ist die Reflektion über ein bestimmtes Ereignis, das detailierte Analysieren eines Vorfalls und die Einschätzung, wie viel Kontrolle man wirklich hatte und wie man reagiert hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *